Boeuf Salat mit Kichererbsen – rumänisches Rezept in vegan

Boeuf Salat vegan

Anzeige (* = Werbelinks werden gekennzeichnet)


Dieses Rezept kenne ich schon seitdem ich ein ganz kleines Kind bin. Meine ganze Familie kommt aus Rumänien und von daher kenne ich mich mit der rumänischen Küche nicht nur gut aus, nein, ich liebe sie! Mein einziges Problem: Ich kann bei Familienfesten nicht mehr so wirklich mitessen. Warum? Seit fast 5 Jahren ernähre ich mich zu einem großen Teil vegan und verzichte somit auf viele tierische Produkte. Vor allem Fleisch und Milchprodukte stehen seitdem nicht mehr auf meinem Speiseplan. In der rumänischen Küche wird zwar sehr viel mit Gemüse und Bohnen gekocht, aber eben auch mit Fleisch. So hat meine Oma jedoch auch noch mit ihren beinahe 80 Jahren für mich vegane Sarmale kreiert und auch viele andere Gerichte, haben wir schon fleischfrei zubereiten können.

Das Rezept zum veganen Boeuf Salat ist völlig unbeabsichtigt entstanden, als ich mir einen Kichererbsenaufstrich machen wollte. Als ich am Ende probiert habe, musste ich feststellen, dass dieser fast genauso wie der gute alte Boeuf Salat schmeckt.

Boeuf Salat – was ist das?

Wie schon gesagt, gab es dieses Gericht immer an Familienfesten oder auch wenn meine Oma oder Mama Rindssuppe mit Gemüse gekocht hat. Im Anschluss hat man das Gemüse (z.B. Karotten, Pastinaken und Erbsen) fein geschnitten und mit einer selbstgemachten Mayonnaise und dem Rindfleisch zu einem Salat verarbeitet. Dieser Salat war unser absolutes Highlight! Meine Familie hat sich förmlich darum gestritten, weil der Boeuf Salat doch nicht ganz so oft auf den Tisch kam.

Ich war heute ganz überrascht von dem zufälligen Ergebnis und dass der Boeuf Salat auch ohne Ei und ohne Rindfleisch super lecker ist. Wer gerne möchte, kann ja auch noch angebratenen Räuchertofu verwenden. Für mich muss das nicht unbedingt sein. Ich will euch nun zeigen, wie kinderleicht die Zubereitung ist.

Zutaten:

  • 500 g Kichererbsen (gekocht oder aus der Dose)
  • 150 g Karotten
  • 100 g Sellerie
  • 150 g Kartoffeln
  • 100 g gekochte Erbsen
  • 150 g Essiggurken und 30 ml Gurkenwasser
  • 5 EL vegane Mayonnaise
  • 4 EL Apfelessig
  • 40 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Senf
  • 1/2 TL Kala Namak Salz*
  • Schabzigerklee*
  • Petersilie und Minze

Vorbereitung der Gemüsebrühe:

  1. Zuerst wird eine Gemüsebrühe gekocht, damit wir im Anschluss Sellerie und Karotten entnehmen können. Mit der Vorbereitung könnt ihr also direkt zwei Gerichte auf einmal kochen. Für meine klassische Gemüsebrühe dünste ich Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Pastinaken, Lauch, Kartoffeln, ein Bund Petersilie und etwas Knoblauch und koche diese mit einem Lorbeerblatt für ca. 90 Minuten auf mittlerer Hitze.
  2. Zum Würzen verwende ich nur 1-2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas Gemüsebrühepulver zusätzlich. Du kannst alle Gewürze schon bereits zu Beginn in den Kochtopf geben. Wer möchte, kann auch Ingwer dazu geben.

Zubereitung des veganen Boeuf Salat:

  1. Die Kichererbsen über 12 Stunden einweichen und abkochen, bis sie gar sind, oder ihr verwendet Kichererbsen aus der Dose und wascht diese in einem Sieb aus. Im Anschluss gebt ihr die Kichererbsen in ein Gefäß und matscht diese mit einer Gabel. Sie sollten nicht gemixt werden, damit eine feine aber trotzdem noch leicht bissfeste Textur entsteht.
  2. Im Anschluss entnehmt ihr ca. 150 g Karotten, 100 g Sellerie und die Kartoffeln und fügt diese zu den gematschten Kichererbsen dazu. Diese werden nun auch mit einer Gabel fein püriert oder sehr fein geschnitten und unter gehoben. Auch die gekochten Erbsen könnt ihr schon dazu geben. Die Erbsen würde ich jedoch ganz lassen.
  3. Als vorletzten Schritt schneiden wir die Gewürzgurken in kleine Stücke und hacken die Petersilie. Wer ein bisschen mehr „Frische“ möchte kann auch noch etwas Minze hinzufügen.
  4. Zu guter letzt füge ich die restlichen Zutaten hinzu: die Mayonnaise, das Gurkenwasser, den Apfelessig, etwas Gemüsebrühe, den Senf, das Kala Namak Salz, Pfeffer und 1/2 TL Schabzigerklee. Das ganze wird nun gut umgerührt und kalt gestellt.

boeuf salat vegan

Boeuf Salat in allen Variationen

Bei diesem Rezept ist es wichtig, dass ihr selbst ausprobiert, ob euch der vegane Boeuf Salat schon schmeckt. Das bedeutet, ihr könnt z.B. mehr oder weniger Mayonnaise verwenden, etwas mehr Gewürzgurken oder Apfelessig hinzufügen, falls euch die Säure fehlt oder beispielsweise auch mehr Suppengemüse verwenden. Auch bei den Kräutern kannst du ganz flexibel variieren. Das Kala Namak Salz* ist übrigens sehr wichtig, um den Eiergeschmack zu imitieren. Im Prinzip riecht es nach verfaulten Eiern und gibt vielen Speisen den schwefelhaltigen Geschmack.

Den Boeuf Salat kannst du beispielsweise zu einem frisch gebackenen Sauerteigbrot dazu essen oder du bringst ihn zum nächsten Brunch mit. Er wird ganz sicher gut ankommen! 🙂 Ich empfehle dir den veganen Boeuf Salat über Nacht in den Kühlschrank zu geben, damit er gut durchziehen kann. Er schmeckt gekühlt sowieso am besten.

Falls du noch Inspirationen für andere Rezepte brauchst, passen diese Rezepte vielleicht auch zu dir:

Falls du mein Rezept nachmachen möchtest, würde ich mich sehr freuen, wenn du es fotografierst und mich bei Instagram verlinkst. Du findest mich dort unter: @ailyn_eatcarelive

Bis bald und hab noch einen schönen Tag,

Ailyn


*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten (mit * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Comments

    • Marie
    • 16. März 2018
    Antworten

    so toolll,
    was denkst du wie lange er sich im Kühlschrank hält ? 🙂

    1. Ailyn
      Antworten

      So ungefähr drei Tage hält er sich auf jeden Fall 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares