Rote Bete Quiche – ausgefallen und lecker

quiche rezept vegan

Ein ganz tolles Rezept und eine sehr leckere Möglichkeit ganz viel Gemüse in sich reinzupacken. Die Quiche ist sehr sättigend und schmeckt meist auch Leuten, die rote Beete eigentlich nicht mögen. Sie kann kalt oder warm gegessen werden und ist somit auch eine ideale Mahlzeit zum Mitnehmen.

Ich habe die Quiche über mehrere Tage verteilt gegessen, somit ist sie auch ein tolles Rezept, welches man für mehrere Tage für die Arbeit oder auch Schule vorbereiten kann. 🙂

Du benötigst:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Margarine
  • ½ TL Salz
  • Ca. 60 ml Wasser
  • 700 g Rote Beete (bzw. noch anderes Gemüse, aber es sollten am Ende 700 g Gemüse sein)
  • 200 g Tofu
  • 150 ml Hafermilch
  • 50 g Olivenöl
  • 1-2 Zwiebeln
  • Verschiedene Körner (Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne usw.)

Zubereitung:

Dinkelmehl, Margarine, Salz und Wasser zu einem Teig verarbeiten, diesen dann in einer gefetteten Kuchenform ausrollen. Nun das Gemüse waschen und anschließend in kleine Stücke oder Streifen schneiden. Wir haben nur rote Beete verwendet, aber man kann bei diesem Rezept je nach Saison verschiedenste Gemüsesorten verwenden, damit das Ganze noch schmackhafter wird. Die Zwiebeln kannst du nach Lust oder Laune in große oder kleine Stückchen schneiden.

Nun den Tofu, etwas Salz, die Hafermilch und das Olivenöl mixen oder pürieren, das wird dann quasi unsere Masse/Soße für die Quiche, die wir anschließend dann noch mit dem Gemüse mischen. Nach dem Pürieren wird nochmals 1 EL Dinkelmehl untergerührt. Die Masse wird nun mit dem Gemüse gut durchgemischt und auf unserem Quicheboden in der Form verteilt. Bitte das Einfetten am Rand nicht vergessen.

Am Ende, je nach Bedarf, Kürbiskerne usw. über die Quiche streuen. Die Quiche kommt dann für 40-45 Minuten in den Backofen bei 180 ° C. Guten Appetit!

Falls ihr das Rezept gerne teilen möchtet, dürft ihr das natürlich gerne tun 🙂 Und wenn ihr es nachkochen möchtet, schießt doch gerne ein Foto davon und verlinkt mich auf Instagram mit dem Hashtag #eatcarelive.

Habt ihr Lust auf weitere leckere Rezepte? Dann schaut mal hier rein:

Bis bald,

Eure Ailyn

 

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares