Kürbissuppe mit süß-sauer karamellisierten Apfelstückchen

Kürbissuppe vegan

Dieses Rezept ist zwar nicht ganz frühlingshaft, aber dennoch will ich es etwas verzögert hochladen. 🙂 Inspiriert wurde ich durch einen Restaurantbesuch, bei dem es ein ganz ähnliches Gericht gab. Ich war von der „Kürbis-Apfel Kombi“ total angetan und dachte sofort daran, selbst so ein Rezept zu kreieren. 🙂 Das Ergebnis ist ausgesprochen gut und das Rezept lässt sich super einfach für mehrere Tage vorbereiten.

Zutaten:

  • 1 großer Hokkaidokürbis
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Gewürze – Paprikapulver, Bockshornklee, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
  • Optional: 4 TL „Kürbiskönig“ Gewürz von Herbaria
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 EL Kokosblütenzucker
  • 80 ml Weißwein
  • Kürbiskerne und Kürbiskernöl
  • 1 TL Apfelessig

Für die Apfelstückchen benötigen wir:

  • 2 Äpfel
  • Paprika, Curry, Chilipulver, Salz
  • 1 El Kokosblütenzucker
  • 2 TL Kokosöl

Zubereitung:

Den Kürbis in der Hälfte einschneiden und entkernen. Im Anschluss schneiden wir den Hokkaido und die Kartoffeln in etwas kleinere Stücke, schälen die Zwiebel und geben diese Zutaten in einen Topf mit Wasser, so dass das Wasser das Gemüse gerade so bedeckt. Lasst das Gemüse nun ungefähr für 35 Minuten köcheln und fügt noch Salz, Pfeffer, die Lorbeerblätter und 2 EL Gemüsebrühe hinzu.

Parallel dazu könnt ihr nun mit den leckeren Äpfeln für das gewisse Etwas beginnen 🙂 Dazu schneidet ihr die Äpfel in kleine Stückchen und erhitzt eine Pfanne mit 2 TL Kokosöl. Sobald das Öl heißt ist, gebt ihr die Gewürze dazu. Ich nehme bei den Gewürzen ca. 1/2 TL, nur vom Piment verwende ich lediglich 2 Prisen. Ihr könnt ja ganz individuell nachwürzen. Die Gewürze werden nun bei leichter Hitze für ca. 30 Sekunden mit dem Öl gedünstet und dann dürft ihr auch schon die Äpfel und den Kokosblütenzucker dazu geben. Ihr könnt das Ganze nun so lange dünsten, bis die Äpfel schön weich geworden sind – ca. 5-7 Minuten. Bitte auch hier die Hitze wirklich klein halten.

Nun kommen wir zu unserem Gemüse zurück: Nach 35 Minuten könnt ihr nun etwa 1/3 des Wassers abschütten und die restlichen Zutaten hinzufügen. Also Weißwein, Kokosblütenzucker, 1 TL Paprikapulver, 1/2 TL Bockshornklee, Apfelessig und je nach Geschmack noch mehr von den Gewürzen zum Schluss. Das Gemüse wird nun mit einem Pürierstab fein püriert. Sobald alle Zutaten hinzugefügt wurden, darf die Suppe nochmals weitere 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. Fertig! 🙂

Beim Servieren gebt ihr zu allererst die Kürbissuppe in den Teller, nehmt dann 1 EL von euren karamellisierten Äpfeln und toppt das Ganze mit ein paar gerösteten Kürbiskernen und einem Spritzer Kürbiskernöl.

Ich hoffe euch schmeckt die Kürbissuppe mindestens genauso gut wie mir auch! 🙂 Falls ihr das Rezept nachkochen solltet, fotografiert doch mal euren Teller ab und markiert mich auf Instagram: @ailyn_eatcarelive

Hier geht´s zu meinem letzten Rezept: Leinsamen Low Carb Pizza in vegan

Bis bald,

Eure Ailyn


*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten. Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

 

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Comments

  1. Pingback: Super schnelle Kartoffel Quesadillas in vegan – EatCareLive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

68 shares