Sweetpotatoe Brownies – vegan & glutenfrei

süßkartoffelbrownies vegan glutenfrei

Gestern habe ich zum ersten Mal in meinem Leben selbstgemachte Brownies gebacken. Und es musste gleich was Exklusiveres sein! 🙂 Es gab nämlich Brownies aus Süßkartoffeln, die nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei sind. Wenn man möchte, dann sind sie sogar frei von Zucker. Trotzdem sind sie unglaublich süß und vor allem sehr, sehr saftig. Mir haben die Brownies so gut geschmeckt, dass ich sie in den nächsten Tagen erneut backen werde.

Und hier kommt das Rezept. Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 3/4 Tasse Reismehl
  • 1 Tasse Mandeln gemahlen
  • 16 Medjool-Datteln
  • 5 EL roher Kakao
  • 5 EL Agavendicksaft
  • 30 ml Wasser
  • gemahlene Vanille nach Bedarf
  • eine Prise Salz
  • optional: Schokoladenkouvertüre (Zartbitter)

Zubereitung:

Die geschälten und geschnittenen Süßkartoffeln werden bei etwa 180 ° C für ungefähr 25 Minuten im Ofen gebacken, bis sie sich problemlos von einer Gabel durchstechen lassen und weich sind. Danach werden die Süßkartoffeln mit den entsteinten Datteln und den anderen Zutaten (außer die Kouvertüre) sehr gut gemixt. Unzwar so lange bis eine Art Püree entstanden ist und alles gut durchmischt ist.

Die Brownie-Mischung wird nun entweder in eine Backform gegeben oder man streicht sie auf einem Backpapier mit Backpapier zu einem Block glatt (Höhe: etwa 4-5 cm). Nun für ca. 25-30 Minuten bei 150 ° C in den Ofen. Sobald nichts mehr an einem Zahnstocher hängen bleibt, kann das Blech aus dem Ofen genommen werden. Bitte lasst nun die Brownies mindestens für 2 Stunden auskühlen, bis ihr kleine Stücke daraus schneidet.

Wenn ihr nun möchtet, könnt ihr die Zartbitterkouvertüre schmelzen lassen und mit einem Löffel auf den Brownies verteilen. Dies sollte dann auch für etwa eine Stunde trocknen. Wer komplett auf Süßungsmittel verzichten möchte, kann den Agavendicksaft und die Kouvertüre weglassen und die Brownies nur mit den süßen Medjool Datteln zubereiten. Das macht ihr also am besten nach Geschmack.

Ich persönlich finde es ist eines der leckersten Kuchenrezepten überhaupt. Die Brownies kamen super gut an und waren am Ende alle weggegessen. Und man kann sie auf jeden Fall ohne schlechtes Gewissen essen 🙂 Habt ihr schon mal sowas ähnliches probiert?

Ich habe die Medjool Datteln von der Koro Drogerie verwendet, weil sie extrem süß und geschmacksintensiv sind.

sweet potatoe brownies vegan

Dieses Rezept hat mich inspiriert. Ich habe es jedoch etwas abgewandelt: http://bit.ly/1AgIAEW

Eines meiner liebsten Kochbücher, wenn es um veganes Backen geht, ist dieses hier von Nicole Just. Auch „La Veganista“ ist ein gigantisches Kochbuch von ihr. Auch daraus koche ich immer wieder gerne etwas nach, wenn auch mit Abwandlung – ich kann nicht anders 😉

Bis bald,

Eure Ailyn


*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten. Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Comments

    • Carina
    • 29. August 2017
    Antworten

    Liebe Ailyn,
    ich habe noch Süßkartoffeln zuhause und da kam mir dein Rezept hier in den Sinn.
    Jetzt ist die Größe der Kartoffeln ja doch sehr relativ. Kannst du das zumindest ungefähr in Gramm angeben, wieviel man da braucht? Das wär super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

61 shares