Basenbäder – Wirkung, Anwendung, Meinungen

basenbad psoriasis

Kennt ihr eigentlich Basenbäder? Ich erwähne sie immer wieder in meinen Videos und doch gibt es viele Leute, die noch nie etwas davon gehört haben. Zu den Basenbädern kam ich durch meine Neurodermitis. Wer sich mit dem Säure-Basen-Haushalt schon mal beschäftigt hat, weiß sicherlich, dass die Haut unser größtes Ausscheidungsorgan ist. Über die Haut nehmen wir viele Dinge auf, scheiden bestimmte Sachen aber auch wieder aus.

Gerade im Rahmen einer Entsäuerung ist es empfehlenswert Basenbäder in Kombination zu verwenden. Auch für Sportler ist dies optimal. Sie bestehen vorwiegend aus Natriumhydrogencarbonat, Mineralien und Edelsteinen. Der Körper wird bei einem Basenbad somit einem sehr hohen pH-Wert ausgesetzt von etwa 8,5 – 9,0 und die Haut wird per Osmose gezwungen Säuren auszuleiten. Gleichzeitig nimmt sie die Mineralien auf, die im Basenbad enthalten sind. Diese Wirkung sagt man Basenbädern zumindest nach.

Meine Erfahrung: Im Rahmen meiner Neurodermitis habe ich natürlich einiges an Naturkosmetik und Bädern ausprobiert. Ich bin bis heute bei den Basenbädern geblieben, weil sie eine unglaublich tolle Wirkung auf die Haut haben. Das ist auch das Feedback, was ich von vielen Reformhaus-Kunden erhalte. Die Haut ist danach babyzart und kann sich wieder selbst fetten, obwohl keinerlei Öle o.Ä. in den Basensalzen enthalten sind. Basenbäder nehmen außerdem auch bei vielen Menschen den Juckreiz und können somit unterstützend bei Hautkrankheiten helfen. Ich nehme das Basensalz auch immer wieder mit unter die Dusche und verwende es als Peeling. Das tut der Haut echt gut, vor allem wenn sie gereizt ist. Man muss natürlich vorsichtig über die Haut reiben.

Zerstört so ein hoher pH-Wert nicht den Säureschutzmantel der Haut?

Ob es einen „Säureschutzmantel“ der Haut wirklich gibt oder nicht, sei mal dahingestellt. Schließlich leiten wir ja auch eine Menge an Schweiß und Säuren über die Haut aus, die den pH-Wert in den sauren Bereich treiben. Immer öfter hört man davon, dass dieser also nur eine Erfindung der Kosmetikindustrie sei. Was letztendlich stimmt, ist nicht ganz klar.

Wenn ihr mehr zu diesem Thema erfahren wollt, dann schaut mal hier. Ich habe vor einigen Monaten einen Beitrag zu diesem Thema für das Welt Vegan Magazin geschrieben:

Hautsache gesund – Welt Vegan Magazin

Die besten Erfahrungen habe ich mit den Basensalzen von Droste-Laux gemacht. Es gibt aber mit Sicherheit auch viele andere tolle Marken.

Wer es übrigens keine Stunde in der Badewanne aushält, weil ihm langweilig wird, dem kann ich nur ein tolles Hörbuch oder einen guten Film auf dem Laptop empfehlen 🙂

Ich freue mich auch über eure Erfahrungen und Meinungen zum Thema Basenbäder in den Kommentaren!

Bis bald,
Eure Ailyn


*Dieser Artikel enthält Links, die Werbung beinhalten. Wenn du über diese Links hier einkaufst, dann unterstützt du meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte einen kleinen Prozentanteil des Einkaufes, den du getätigt hast. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 shares