Pasta mit roter Linsenbolognese

linsen bolognese vegan

Ich liebe diese Linsenbolognese! Ich koche mir dieses Gericht immer so, dass es mir gleich 2-3 Tage reicht und esse es mit Nudeln oder Curryreis. Generell halte ich sehr viel vom sogenannten „Meal-Preparing“. Ganz einfach deshalb, weil ich gerne alles selbst kochen möchte, wenn es mir möglich ist und vor allem sollte es dann auch gesund sein. Und wer kennt das nicht, manchmal kommt man sehr, sehr hungrig von einem langen Arbeitstag nach Hause und soll dann noch was schmackhaftes und gesundes zubereiten – das funktioniert leider nicht immer! Deshalb mag ich solche Rezepte, die man gleich für mehrere Tage vorbereiten kann echt gerne! 🙂 Schaut auf jeden Fall mal für mehr Rezepte von mir hier rein.

Zutaten:

  • 250 g rote Linsen
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauch
  • Eine Stange Lauch
  • 80 g Knollensellerie
  • 800 g passierte Tomaten
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • 80 ml Rotwein
  • Chiliflocken

Zubereitung:

Die Zwiebeln mit dem Knoblauch, dem kleingeschnittenen Lauch, Sellerie und den Karotten in einem Topf für ca. 5 Minuten andünsten. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Linsen hinzugeben. Bei 250 g Linsen ist das meist die doppelte Menge Wasser, die benötigt wird, ich habe aber nur 450 ml gebraucht. Einfach nach Bedarf selbst ausprobieren. Das Ganze nun etwa 10 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren und schauen, ob das Wasser für die Linsen reicht. Es soll keine Suppe werden, daher gut aufpassen :-). Anschließend gebe ich den Rotwein, die passierten Tomaten, die gewürfelten Karotten und die kleingehackte Petersilie dazu und lasse die Soße weitere 10-15 Minuten köcheln. Wem die Soße nun noch zu dickflüssig ist, kann noch etwas Tomatenmark und Wasser hinzugeben. Am Ende das Ganze je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Ich hoffe ihr fandet dieses Rezept lecker! 🙂 Teilt es gerne fleißig weiter.

Bis bald,

Eure Ailyn

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 shares