Mein super Wochende in Frankfurt

frankfurt vegan

Heute gibt es mal wieder einen ganz langen und ausführlichen Post von mir über mein tolles Wochenende. Einige wissen es ja schon durch Facebook oder Instagram, ich war in Frankfurt am Main und natürlich auch im Veganz. Das Veganz ist sozusagen einer der ersten veganen Supermärkte in ganz Europa – wenn nicht überhaupt der Erste. Also war ich auf jeden Fall dort und habe natürlich die Lebensmittelregale abgeräumt 🙂 ziemlich lustige Aktion, denn das ganze Zeug musste ja kühl gehalten werden und sollte noch die Zugreise nach Hause überstehen. Ich habe es daher nicht versäumt viele Bilder für euch zu machen, nicht nur vom Veganz, sondern auch dem dort ansässigen Bistro „Sesamo„, das auch spezielle vegane Gerichte anbietet, von denen ich und Mama total begeistert waren… (ja auch Mama hat´s wahnsinnig gut im Veganz gefallen!).

Das haben wir im Sesamo gegessen: Als Vorspeise gab es eine Karotten-Ingwersuppe. Bei meiner Mama gab es Gnocci in Tomaten-Mozarella Soße mit Tempeh. Ich hatte mich für die Barbecue Nudeln entschieden, mit Shiitake Pilzen und veganem Bacon

Hat alles extrem lecker geschmeckt! Wir haben uns dort sehr gut aufgehoben gefühlt und das Tolle war, wir durften sooo vieles ausprobieren uns wurden ständig irgendwelche Löffelchen in die Hand gedrückt um Mayonnaisen, Barbecuesoßen oder Käse zu probieren. Dafür dass das ganze Zeug pflanzlich ist, einfach nur der Wahnsinn. Viele der Produkte findet man weder im Veganz Onlineshop, noch bei anderen veganen Onlineshops. Das liegt daran, dass die Läden natürlich auch noch ein Tiefkühlangebot bereitstellen. Wir haben daher gerade bei den TK-Sachen zugeschlagen und diese dann mithilfe von Kühlakkus nach Hause transportiert. Von einem Produkt war ich schwer begeistert, das bisher beste Fleischersatzprodukt, meiner Meinung nach (und die meiner Mama, meines Freundes…) und das hat schon was zu heißen, wenn mein Freund sagt, „boah das schmeckt echt lecker“.

Insgesamt waren die drei Tage in Frankfurt sehr schön. Nicht nur dass wir ausgiebig shoppen gehen konnten, sondern auch einfach die Zeit mit meiner Mama. Es tut manchmal so gut, abgekapselt von zu Hause zu sein und einfach mal ein Mädchen-Wochenende zu machen, man blüht auf, lacht viel gemeinsam und kann sich auch etwas erholen (naja im Schnitt sind wir 10 Stunden auf den Beinen gewesen). Zudem habe ich noch eine andere Erkenntnis dazugewonnen: Ich bin so froh, dass ich am Bodensee lebe! Nicht dass Frankfurt keine tolle Großstadt ist, aber ich könnte mir niemals vorstellen dort zu leben, zwischen den ganzen Betonklötzen… Daher wie gesagt, ich bleibe bei meinen vielen grünen Wiesen und Seen, die wir hier im Süden Deutschlands genießen können. Die zweite Erkenntnis: Ich find Primark echt sch****! Den Hype, der um dieses Geschäft gemacht wird, kann ich leider nicht teilen, ich fands von vorne bis hinten schrecklich und habe mit Mühe und Not dann noch zwei Oberteile gefunden, die mir gefallen haben, obwohl ich mir so viel mehr erwartet hatte.

Auf einen Food Haul vom Veganz dürft ihr schon gespannt sein. Mit so vielen Produkten, wie ich gekauft habe, werden es sicherlich zwei Hauls werden. (Der erste kommt am Donnerstag und der zweite am Samstag!)

PS: Liebe Mama, da ich weiß, dass du meinen Blog-Eintrag hier sicher lesen wirst, ich hab dich sehr sehr lieb und die Zeit mit dir dort sehr genossen, du bist die Tollste!

Ähnliche Beiträge

Ailyn
by
Vorherigen Post Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares